Publikationen

Sie wollen mehr über Syspons und unsere Leistungen erfahren? In unseren Publikationen finden Sie eine Auswahl an Evaluationen und Studien sowie zahlreiche Dokumentationen unserer Arbeit.

Evaluation des Programms "Lehrkräfte Plus"

Im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung evaluierte Syspons das Programm "Lehrkräfte Plus" - ein Kooperationsprojekt der Stiftungen Bertelsmann und Mercator, dem nordrhein-westfälischen Ministerium für Schule und Bildung sowie der Landesweiten Koordinierungsstelle Kommunaler Integrationszentren. Ziel des einjährigen Qualifizierungsprogramms ist es, Lehrkräften mit Fluchthintergrund eine neue berufliche Perspektive in Deutschland zu eröffnen und einen Beitrag zur erfolgreichen Arbeitsmarktintegration zu leisten. In der Evaluation wurden die Wirkungen von Lehrkräfte Plus untersucht, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen in der Projektumsetzung identifiziert sowie Empfehlungen für die Weiterentwicklung und zukünftige Ausgestaltung des Programms abgeleitet.

Bertelsmann-Stiftung

Ländliche Elektrifizierung in Madagaskar

Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) führte Syspons eine Zentrale Projektevaluierung des Vorhabens „Förderung der ländlichen Elektrifizierung durch Erneuerbare Energien“ durch. Die Evaluierung erfolgte entlang der OECD-DAC Kriterien. Neben der Rechenschaftslegung diente die Evaluierung auch dazu, Lernerfahrungen für das Folgevorhaben zu generieren. Die Datenerhebung folgte im Rahmen einer zweiwöchigen Feldmission.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Interview zur Förderansatzbegleitung "Moscheen für Integration. Öffnung, Vernetzung und Kooperation"

Zivilgesellschaftliches Engagement spielt für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Integration vor Ort eine wichtige Rolle. Das BMI unterstützt mithilfe des BAMF seit 2019 das soziale Engagement von mehr als 50 muslimischen Gemeinden im Förderansatz „Moscheen für Integration. Öffnung, Vernetzung und Kooperation“ im Rahmen der Deutschen Islam Konferenz (DIK). Syspons begleitet den Förderansatz und evaluiert dessen Zielerreichung. Was genau wir tun, wie wir unseren Auftrag verstehen und was uns dabei besonders motiviert, erläutern wir im DIK-Interview!

Deutsche Islam Konferenz (DIK)

Projektevaluation "Unterstützung der G7- und G20-Entwicklungsagenden"

Syspons führte die zentrale Projektevaluation des Projekts ”Unterstützung der G7- und G20-Entwicklungsagenden” durch. Das Projekt unterstützte das BMZ bei der Verankerung von nachhaltigen Entwicklungsthemen der deutschen Entwicklungspolitik in den Agenden der G7 und G20, insbesondere mit Blick auf die deutsche G7-Präsidentschaft im Jahr 2015 und G20-Präsidentschaft im Jahr 2015. Die Bewertung erfolgte anhand der OECD-DAC-Kriterien. Sie diente in erster Linie der Rechenschaftslegung, generierte aber ebenso Lernerfahrungen für die Folgemaßnahme.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Good Financial Governance in Ghana

Syspons führte die zentrale Projektevaluierung des Projekts "Good Financial Governance" in Ghana durch. Die Bewertung erfolgte anhand der OECD-DAC-Kriterien. Sie diente in erster Linie der Rechenschaftslegung, generierte aber ebenso wertvolle Informationen für das Folgevorhaben, insbesondere mit Blick auf eine stärkere Verzahnung der Themenfelder Dezentralisierung und Good Financial Governance.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Strategische Evaluierung des OEZA Good Governance Engagements

Im Auftrag der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit führte Syspons die erste strategische Evaluierung des österreichischen Good Governance Engagements im Zeitraum von 2007 bis 2017. Zentrales Ziel der Evaluation war es, Anhaltspunkte für die Weiterentwicklung des österreichischen Good Governance Ansatzes zu erlangen. Hierfür untersuchte Syspons das Engagement entlang der Kriterien Relevanz, Effektivität/Wirkung, Effizienz, sowie Kohärenz-Kooperation-Komplementarität.

Austrian Development Agency (ADA)

Gender-lens Investing der DEG

Syspons unterstützte die Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) in der Durchführung einer Recherche und dem Schreiben einer Publikation zu Gender-lens Investing. Ziel des Auftrags war es, die Auswirkungen von Gender-lens Investing auf die wirtschaftliche Förderung von Frauen sowie lokale und globale Entwicklungseffekte zu untersuchen und die Beiträge und Angebote der DEG, unteranderen durch die Entwicklung einer Theory of Change, in diesem Kontext aufzuarbeiten. Hierfür führte Syspons eine umfassende Literaturrecherche durch und entwickelte die Publikation in enger Abstimmung mit der DEG.

Deutsche Investitions-und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG)

Stakeholder-Netzwerkanalyse - Simbabwe

Um Einblicke in die wichtigsten Stakeholder in Simbabwe zu gewinnen, die an der Prävention von und Reaktion auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen (VAWG) arbeiten, sowie deren Kooperation und Kapazitätsbedarfe zu ermitteln, beauftragte das GIZ-Programm Partnerships for Prevention (PfP) die Syspons GmbH mit der Durchführung einer umfassenden Stakeholder- und Netzwerkanalyse. Die Analyse identifizierte die Bemühungen der wichtigsten Stakeholder zur Prävention von Gewalt gegen Frauen und Mädchen, untersuchte ihre Aktivitäten und Formen des Engagements, analysierte den Umfang und die Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern und identifizierte den Kapazitätsbedarf für eine verstärkte Zusammenarbeit.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Unterstützung der Studie "Vorintegration von Erwerbsmigrant*innen"

Syspons unterstützte 2019 das Goethe-Institut e.V. bei der Durchführung der Studie „Vorintegration von Erwerbsmigrant*innen“. Ziel der Studie war es, ausgehend von einer Bestandsaufnahme zu aktuellen Angeboten und Programmen der vorintegrativen Förderung und einer Bedarfsanalyse bei Erwerbsmigrant*innen selbst Empfehlungen zur Verbesserung von Sprach-, Landeskunde- und Beratungsangeboten zu entwickeln. Hierfür führte Syspons unter anderem eine breit angelegte online-Befragung von 1.000 Erwerbsmigrant*innen und Fokusgruppen durch und befragte zahlreiche Expert*innen aus Theorie und Praxis, um die Ergebnisse einordnen zu können.

Goethe-Institut e.V.

Das betriebliche Nachhaltigkeitsmanagement der GIZ

Die Evaluierung untersuchte das Zusammenspiel der Aufbau- und Ablauforganisation (Strukturen und Prozesse) sowie die Strategien (u.a. Unternehmensstrategie, Nachhaltigkeitsprogramm) und Instrumente (u.a. Corporate Sustainability Handprint, nachhaltige Beschaffung, nachhaltige Mobilität) in der GIZ, die darauf ausgerichtet sind, im betrieblichen Ablauf im In- und Ausland nachhaltiges Handeln zu ermöglichen bzw. zu fördern. Die Unternehmensstrategische Evaluierung (USE) zielte darauf ab, den IST-Zustand des betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements in der GIZ zu erfassen und zu beschreiben. Auf dieser Grundlage wurden Analysen umgesetzt (u.a. Governance-Analyse, Risikoanalyse im Themenfeld Nachhaltige Beschaffung, Szenario- und Potenzialanalyse im Themenfeld nachhaltige Mobilität), mit denen Handlungs- und Verbesserungsbedarfe des betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements identifiziert wurden.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Zwischenevaluierung des SDG-Graduiertenkollegs

Das DAAD-Programm des SDG-Graduiertenkollegs hat es zum Ziel, qualitativ hochwertige Lehrangebote an den Partnerhochschulen von deutschen Hochschulen in Entwicklungsländern zu schaffen, die sich fachlich an den Kernbereichen der Agenda 2030 orientieren. Syspons führte eine Zwischenevaluierung anhand einer Bewertung der OECD-DAC Kriterien (Relevanz, Effektivität, Effizienz, Wirkungen und Nachhaltigkeit) durch, um Lernaspekte zu identifizieren und Lernprozesse zu fördern, die zur Verbesserung des Programms beitragen können.

Deutsche Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Evaluation des Partizipations- und Integrationsgesetzes des Landes Berlin

Das Partizipations- und Integrationsgesetz des Landes Berlins (PartIntG), welches 2010 verabschiedet wurde, war das erste seiner Art. Die Evaluation sollte nach knapp 10 Jahren Anwendung die Novellierung des Gesetzes vorbereiten, welche die regierenden Parteien in ihrer Koalitionsvereinbarung für die laufende Legislaturperiode vorsehen. Aus diesem Grund ist die Evaluation stark informativ angelegt und auf die Weiterentwicklungspotenziale des Gesetzes fokussiert.

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Berlin

Thematische Evaluierung ‘Creating the Conditions for Impact’

Im Auftrag der flämischen Organisation für Hochschulkooperationen, VLIR-UOS, führte Syspons die thematische Evaluierung ‘Creating the Conditions for Impact’ durch. Diese konzentrierte sich auf die Nutzung von Projekt- oder Forschungsergebnissen als Voraussetzung für den Impact von Hochschulkooperationen. Der Evaluationsbericht stellt Erfolgsfaktoren vor und gibt einen Überblick über das Konzept des ‚Uptake‘. Die Evalulierungsergebnisse wurden von VLIR-UOS in Form einer Broschüre ‚Creating the Conditions for Uptake‘ aufgegriffen. Diese soll Wissenschaftlern helfen, bessere Voraussetzungen für ein “Uptake” von Projekt- oder Forschungsergebnissen in der Gesellschaft zu schaffen.

VLIR-UOS

Evaluation der ergebnisorientierten Arbeit im Projektzyklus

Beauftragt von Enabel, der Durchführungsorganisation der belgischen Entwicklungszusammenarbeit, führte Syspons eine Evaluation der Ergebnisorientierung der Organisation durch und untersucht, inwiefern diese einsatzfähig – „fit for purpose“ – ist. Die Evaluation umfasste die Quantität und Qualität der Produkte des ergebnisorientieren Arbeitens, die Qualität des ergebnisorientieren Projektmanagements (auch mit Blick auf die Art, in der die Informationen in verschiedenen Bereichen der Organisation genutzt werden), ebenso wie die Faktoren, welche die Qualität der Produkte und ihre Verwendung für die Steuerung, Rechenschaftslegung und Lernen beeinflussten. Hierbei wurde auch untersucht, inwiefern das System auf zukünftige Herausforderungen reagieren kann, und welche Änderungen hierfür notwendig wären.

Enabel Belgian Development Agency

Stakeholder-Netzwerkanalyse - Sambia

Um Einblicke in die wichtigsten Stakeholder in Sambia zu gewinnen, die an der Prävention von und Reaktion auf Gewalt gegen Frauen und Mädchen (VAWG) arbeiten, sowie deren Kooperation und Kapazitätsbedarfe zu ermitteln, beauftragte das GIZ-Programm Partnerships for Prevention (PfP) die Syspons GmbH mit der Durchführung einer umfassenden Stakeholder- und Netzwerkanalyse. Die Analyse identifizierte die Bemühungen der wichtigsten Stakeholder zur Prävention von Gewalt gegen Frauen und Mädchen, untersuchte ihre Aktivitäten und Formen des Engagements, analysierte den Umfang und die Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern und identifizierte den Kapazitätsbedarf für eine verstärkte Zusammenarbeit.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Stakeholder-Netzwerkanalyse - Südafrika

Um Einblicke in die wichtigsten Stakeholder in Südafrika zu gewinnen, die an der Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen (VAWG) arbeiten, sowie deren Zusammenarbeit und Kapazitätsbedarfe zu ermitteln, beauftragte das GIZ-Programm Partnerships for Prevention (PfP) die Syspons GmbH mit der Durchführung einer umfassenden Stakeholder- und Netzwerkanalyse. Die Analyse identifizierte die Bemühungen der wichtigsten Stakeholder zur Prävention von Gewalt gegen Frauen und Mädchen, untersuchte ihre Aktivitäten und Formen des Engagements, analysierte den Umfang und die Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern und identifizierte den Kapazitätsbedarf für eine verstärkte Zusammenarbeit.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Stakeholder-Netzwerkanalyse - Lesotho

Um Einblicke in die wichtigsten Stakeholder in Lesotho zu gewinnen, die an der Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen (VAWG) arbeiten, sowie deren Zusammenarbeit und Kapazitätsbedarfe zu ermitteln, beauftragte das GIZ-Programm Partnerships for Prevention (PfP) die Syspons GmbH mit der Durchführung einer umfassenden Stakeholder- und Netzwerkanalyse. Die Analyse identifizierte die Bemühungen der wichtigsten Stakeholder zur Prävention von Gewalt gegen Frauen und Mädchen, untersuchte ihre Aktivitäten und Formen des Engagements, analysierte den Umfang und die Qualität der Zusammenarbeit zwischen den Stakeholdern und identifizierte den Kapazitätsbedarf für eine verstärkte Zusammenarbeit.

Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Program-Level Mid-Term Evaluation „Powering Agriculture – An Energy Grand Challenge for Development (PAEGC)”

Der Challenge Fund Powering Agriculture ist eine Multi-Geber Initiative von USAID, Sida und GIZ, die sich zum Ziel gesetzt hat nachhaltige Innovationen zu fördern, welche den Einsatz erneuerbarer Energien in den landwirtschaftlichen Wertschöpfungsketten beschleunigen und zu einer Steigerung der Produktivität der Landwirtschaft in Entwicklungsländern führen. In der Evaluation hat Syspons die Strukturen und Prozesse des Challenge Funds sowie seine ersten erreichten Wirkungen analysiert. Außerdem hat Syspons Empfehlungen für die zukünftige strategische Ausrichtung des Funds entwickelt.


Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Impact evaluation of the Belgian university development cooperation

Das Evaluierungsbüro der Belgischen Entwicklungszusammenarbeit beauftragte Syspons und Nuffic mit einer Impact-Evaluierung der belgischen universitären Entwicklungszusammenarbeit. Hierbei stand im Vordergrund, eine möglichst robuste und dem Thema angemessene Methodik zu entwickeln, um z.B. die Wirkungen von Stipendienprogrammen zu messen. Syspons und Nuffic haben deshalb eine detaillierte Evaluierbarkeitsanalyse durchgeführt und darauf basierend die belgische Hochschulzusammenarbeit in einem neuen Methodenmix mit einem quasi-experimentellen Design evaluiert.

Special Evaluation Office of the Belgian Development Cooperation

Abschlussbericht der Evaluation des Eine-Welt-Promotor*innen-Programms

Das Eine-Welt-Promotor*innen-Programm leistet u.a. entwicklungspolitische Bildungsarbeit in Deutschland. Syspons hat das Programm entlang der OECD/DAC-Kriterien evaluiert. Im Evaluationsbericht werden die erreichten Wirkungen und Empfehlungen für die Weiterentwicklung zusammengefasst.

Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl) e.V. und der Stiftung Nord-Süd-Brücken (SNSB)

"Unterbringungs-TÜV“ zur Messung von Kinderrechten in Unterkünften für geflüchtete Menschen in Deutschland

Save the Children hat im Rahmen einer Förderung sechs Sammelunterkünfte in der Verbesserung der Bedingungen für nach Deutschland geflüchtete Kinder und Familien unterstützt. Syspons half Save the Children dabei, Qualitätskriterien und Indikatoren für eine angemessene und ressourcenbewusste Flüchtlingssozialarbeit zu entwickeln. Der vorliegende "Unterbringungs-TÜV" von Save the Children und Syspons geht detailliert auf die Qualitätskriterien ein.

Save the Children

Industriestadt Berlin Masterplan 2018–2021

Der Berliner Senat beschloss 2010 den „Masterplan Industriestadt Berlin“ als industriepolitische Strategie, die von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe gemeinsam mit Kammern, Verbänden, Gewerkschaften und anderen Partnern entwickelt wurde. Syspons konzipierte und moderierte den beteiligungsorientierten Prozess der Fortschreibung des Masterplans ab 2017. Der hier verlinkte Masterplan ist das Ergebnis daraus und dokumentiert Maßnahmen in vier Handlungsfeldern. Für die strategische Steuerung des Umsetzungsprozesses dieser Maßnahmen entwickelte Syspons zudem ein integriertes Projektmanagement und übergab dies an die Geschäftsstelle für den Masterplan.

Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation im Projekt „Einstieg Deutsch“

Volkshochschulen, Verbände und andere Träger setzen im Rahmen des Projektes "Einstieg Deutsch" in ganz Deutschland Lernangebote für sprachliche Erstorientierung um. Der Deutsche Volkshochschulverband (DVV) hat Syspons beauftragt, das Projekt wissenschaftlich zu begleiten und zu evaluieren. In Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn hat Syspons dabei Erfolgsfaktoren, Verbesserungsbedarfe und Herausforderungen identifiziert. Die Präsentation gibt einen Einblick in die Ergebnisse.

Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

How can a robust measurement of the impact of scholarships be achieved when a panel survey is not feasible? Answers from an evaluation of the Belgian university development cooperation

Syspons hat sich mit der Frage beschäftigt, wie man die Wirkung von Stipendien messen kann, wenn eine Langzeitstudie nicht möglich ist. In diesem Beitrag für die Association of Commonwealth Universities (ACU) beschreibt Syspons für die Hochschulzusammenarbeit eine alternative Methodik, mit der man robuste Evaluationsergebnisse erheben kann.

Special Evaluation Office of the Belgian Development Cooperation

Evaluierung der Süd-Nord-Komponente des entwicklungspolitischen Freiwilligendienstes "weltwärts"

Syspons evaluierte die dreijährige Pilotphase der Nord-Süd-Komponente des Austauschprogramms "weltwärts". Unter anderem wurde die Komponente mit ähnlichen Programmen im In- und Ausland verglichen. Auf Basis der Evaluationsergebnisse konnte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) die Komponente für die Zukunft verbessern und weiterentwickeln.

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Evaluation des Modellprojektes „Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylbewerberinnen und Asylbewerber“

Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. führt Erstorientierungskurse für Asylsuchende durch. Diese wurden von den Johannitern insbesondere im Hinblick auf die Vermittlung von Werten und Grundrechten weiterentwickelt. Syspons hat dieses Modellprojekt evaluiert. Der Bericht dient dem Ziel des Lernens, sowie der Wirkungsmessung und der Legitimation gegenüber der Öffentlichkeit.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Unternehmensstrategische Evaluierung (USE) zur Genderstrategie der GIZ

Die GIZ-Genderstrategie befasst sich umfassend mit den Themen Unternehmenskultur, Gleichstellung, Genderkompetenz, Prozesse und Rechenschaft in der GIZ. Ausgehend von einem gemeinsam mit der GIZ erarbeiteten Wirkungsmodell hat Syspons diese Strategie evaluiert. Im Bericht werden die Evaluationsergebnisse mit Beispielen anschaulich zusammengefasst.

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Unternehmensstrategische Evaluierung (USE) zu Kofinanzierung

Angesichts der stetig steigenden Anzahl von Kofinanzierungen mit anderen Gebern hat der Vorstand der GIZ eine strategische Evaluierung zu Kofinanzierung beauftragt. Syspons wurde mit der Evaluierung beauftragt und hat eine Reihe von Aspekten genauer untersucht, z.B. Scaling-Up und Transaktionskosten. Die GIZ geht im Bericht in einer Management Response auf die Evaluierungsempfehlungen ein.

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Evaluation of the Integrated Programmes

Die Niederländische Organisation für wissenschaftliche Forschung (NWO) - WOTRO Science for Global Development hat 2007-2010 "Integrierte Programme" aufgelegt. Diese dienen dazu, problemorientierte, interdisziplinäre Forschung im Globalen Süden zu unterstützen. Syspons hat diese Komponente durch Analysen, Umfragen und Interviews entlang der OECD/DAC-Kriterien evaluiert. Der Bericht stellt die Ergebnisse der Evaluierung detailliert dar.

NWO-WOTRO

Leitbild und Agenda für die Einwanderungsgesellschaft

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat 2016 eine Fachkommission einberufen: Mit Vertretern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft hat die Kommission ein Leitbild für das Einwanderungsland Deutschland entworfen. Syspons hat diesen Prozess im Auftrag der Stiftung begleitet und moderiert. Der Bericht beinhaltet das erarbeitete Leitbild. Syspons hat darauf basierend zudem Veranstaltungsformate für die Verbreitung entwickelt.

Friedrich-Ebert-Stiftung

Engagierte Stadt - Wirkungsbeobachtung durch Syspons

Das Programm „Engagierte Stadt“ unterstützt seit 2015 den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in Städten und Gemeinden in Deutschland. Syspons hat den Entwicklungsprozess der teilnehmenden Städte begleitet, mitgestaltet und für den Zeitraum 2015-2017 eine Wirkungsanalyse für das Gesamtprogramm erstellt. Diese Videobotschaft fasst die Ergebnisse der Online-Befragung aus dem Frühjahr 2017 zusammen und stellt diese in Bezug zu möglichen Handlungsoptionen für die Beteiligten in den engagierten Städten.

Körber Stiftung

Wer entscheidet? Der zweite Blick

Syspons hat das Projekt ABCami zur Alphabetisierung und Grundbildung an Moscheegemeinden begleitet. Teil der Begleitung war die Koordination der Zusammenarbeit zwischen der Design Akademie Berlin und dem Projekt. Im Rahmen verschiedener Seminare setzten sich die Studierenden mit dem Thema Bildung, Schriftsprachlichkeit sowie Moscheegemeinden als Lernorte auseinander. Als Ergebnis entstanden verschiedene Produkte, darunter Videos. Als bestes Video wurde das visuelle Gedicht "Wer entscheidet? Der zweite Blick." prämiert (Studierende: Nathalie Araya, Onur Fis, Mane Friedrich, David Heuer, Sara Schwab, Alissa Verj).

Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben e.V.

Evaluierung der niederschwelligen Frauenkurse

Syspons hat für das BAMF die niederschwelligen Frauenkurse evaluiert. Diese Kurse sollen eingewanderte Frauen ermutigen und ihnen bei der Integration helfen. Durch die Evaluation erhält das BAMF eine detaillierte Analyse der Wirkungen der Kurse und eine Reihe von konkreten Empfehlungen.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Meta-Evaluierung der Projektevaluierungen (PEV)

Die Projektevaluierungen (PEV) der GIZ wurde von Syspons in einer Meta-Evaluierung untersucht. Insbesondere die Qualität der Evaluierungen wurde mit einem detaillierten Analyseraster systematisch erfasst. Die Ergebnisse des Berichtes wurden auf internationalen Konferenzen vorgestellt.

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Weiterentwicklung der kommunalen Integrationsprozesse Schleswig-Holstein

Syspons hat das Innenministerium von Schleswig-Holstein bei der integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen unterstützt. Das Ziel des Projektes war es, das Zusammenspiel der Akteure zu verbessern und Prozesse zu entwickeln. Als zentrales Produkt hat Syspons idealtypische Förderketten zur sprachlichen und arbeitsmarktorientierten Integration erstellt und grafisch aufbereitet. Die verlinkte Präsentation präsentiert diese Förderketten in einer interaktiven Weise.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

Bericht zu Beratungsleistungen im Zusammenhang mit der Prozessentwicklung zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen in den Kreisen und kreisfreien Städten in Schleswig-Holstein

Syspons hat alle Kreise und kreisfreien Städte des Landes Schleswig-Holstein darin unterstützt, ihre Prozesse der integrationsorientierten Aufnahme zu optimieren. Die Prozesse wurden anhand von Fließdiagrammen dargestellt. Der Abschlussbericht stellt die Ergebnisse in den acht Handlungsfeldern im Überblick dar. Viele der Kreise bzw. kreisfreien Städte haben die Prozesse unter dem Titel „Integrationsorientierte Aufnahme von Flüchtlingen“ online zur Verfügung gestellt, hier an dem Beispiel des Landkreises Rendsburg-Eckernförde.

Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein

Lernen an Orten der Religion

Syspons hat das Projekt ABCami zur Alphabetisierung und Grundbildung an Moscheegemeinden begleitet. In dessen Rahmen entstand der Artikel zu religiösen Orten als besondere Lernorte.

Gesellschaft für interkulturelles Zusammenleben e.V.

Engagierte Stadt - Wirkungsbeobachtung durch Syspons

Das Programm „Engagierte Stadt“ unterstützt seit 2015 den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in Städten und Gemeinden in Deutschland. Syspons hat den Entwicklungsprozess der teilnehmenden Städte begleitet, mitgestaltet und für den Zeitraum 2015-2017 eine Wirkungsanalyse für das Gesamtprogramm erstellt. In dieser Videobotschaft wird erläutert, welche Rolle Wirkung und Wirkungsbeobachtung im Programm spielen, wie wirkungsorientiertes Arbeiten funktioniert und auf welche Weise Syspons die Evaluation des Prozesses durchführen will.

Körber Stiftung

Aufbruch in die Engagierte Stadt

Das Programm „Engagierte Stadt“ unterstützt seit 2015 den Aufbau bleibender Engagementlandschaften in Städten und Gemeinden in Deutschland. Syspons hat den Entwicklungsprozess der teilnehmenden Städte begleitet, mitgestaltet und für den Zeitraum 2015-2017 eine Wirkungsanalyse für das Gesamtprogramm erstellt. In dieser Videobotschaft werden die Zwischenergebnisse der Online-Befragung und aus dem 1. Engagementforum 2016 präsentiert sowie auf Grundlage derselben Ratschläge gegeben, welches Vorgehen sich als günstig erwiesen hat.

Körber Stiftung